28.01.2015

In 42553 Neviges wird nicht nur abgerissen und platt gemacht – sondern auch heile gemacht. Nicht mit dem Presslufthammer oder Bagger, sondern mit Lupe, Sprungdeckelöffner, Zehntelmaß, Stiftausdrücker, Galgen und Pinzette. Es gibt durchaus Leute im Kaff, die noch vernünftig ticken  –  lassen. Uhrmacherwerkstatt am Brunnen.

27.01.2015

Weil sich Touristen und Pilger in Neviges kaum noch zurechtfinden, sollen nach einer Idee des "Amtes für Generelle Planung und Stadterneuerung der Stadt Velbert“ neue Schilder her. Ein Anfang ist gemacht. Die Pre-Alpha-Version sieht schon mal nicht schlecht aus. Fußgängerzone.

26.01.2015

Zeichensprache? Zettel schreiben? Anbrüllen? Abhauen? In Neviges beginnen die Bauarbeiten mit Probebohrungen – und Höllenlärm in Presslufthammerlautstärke. Die Reformhausfrau versteht den Gemüsemann nicht mehr, der Gemüsemann seine Kundinnen nicht. Wie auch? Gute Akustik! Der gute alte Einkaufszettel zum Abgeben kommt wieder im Mode.
So sieht das aus, wenn man in 42553 Neviges eine Bank auf die Straße stellt, um den Verkehr zu beruhigen: Wunderbar komisch. Einfache Bank mit schön abgeknickter Mauer in der Elberfelder Straße.
Der hammergünstige Damen-, Kinder- und Herrenausstatter in Neviges ist noch günstiger geworden. Hüte und Mützen gibts bereits für ein Euro, warme Jacken und Mäntel für den Preis einer Packung Zigaretten. Kann man im Internet lange nach suchen ...

25.01.2015

Etwas in die Jahre gekommen, aber immer noch schöner und praktischer als die dachlosen Telefonstelen in RAL 4010, die überall in Neviges das Dorf verschandeln. – Fußgängerzone.
Sind die echt oder aus China? Egal – sind schön. Im Warenhaus Gassmann in Neviges gibts auch nach Ladenschluss am Wochenende was zu gucken. – Untere Fußgängerzone, Elberfelder Straße.
Der Architekt des weltbekannten Nevigeser Doms ist diese Woche 95 Jahre alt geworden. Die ganze Welt feiert den großen Mann – nur Velbert hält sich zurück. Man sieht und hört nix. Kein Wort. Viele Nevigeser kennen eh nur den Karlheinz von der Sissi.

24.01.2015

Sieht schön aus, funktioniert astrein, kommt aber (so munkeln gut unterrichte Kreise in Neviges) weg. Einfach weg – und wird durch moderne Lampen ersetzt. Ein Anfang wird am Brunnen gemacht, und danach gehts bekanntlich heiter weiter, wenn die Stadtplaner auf den Geschmack gekommen sind.
Könnte ein Grafiker mit Duden noch etwas optimieren, aber sonst eine gute Idee. Das Dorf bereitet sich auf die Frühjahrsbaustelle vor. Auf dem Kirchplatz hat eine andere Dauerbaustelle im Sommer auch begeisterte Anhänger gefunden. – Fußgängerzone, Elberfelder Straße.
In vielen Gastronomiebetrieben ist am Monatsende nix mehr los, weil die Menschen nix mehr in der Tasche haben. Wer einen freien Tisch in Neviges sucht, findet ihn sofort, wer einen gut bezahlten Job sucht, kann lange suchen. Wer einen gut bezahlten Job zu vergeben hat, ist auf die kostenlose Hilfe der WZ angewiesen. Früher gabs für so etwas Stellenanzeigen.

23.01.2015

Das "Amt für Generelle Planung und Stadterneuerung der Stadt Velbert" ist durch Neviges gebummelt und hat die WAZ mitgenommen. Bevor sich jemand freut – gemacht ist noch nix, aber berichten kann man ja schon mal. Der Leerstandbericht (oder heißt es Leerstadt-bericht) ist immer noch in der Mache.
Die Radaukiste aus dem letzten oder vorletzten Jahrhundert ist kaum noch zu hören oder endlich kaputt. Vielleicht kann oder will sie auch einfach nicht mehr, weil sie nicht mehr gebraucht wird. Traurige Sache. Die Anwohner hatten sich schon daran gewöhnt, frühmorgens senk-recht aufzuwachen. – Historischer Kirchplatz in Neviges.

22.01.2015

Der demografische Wandel verändert Neviges. Barrierefreie Freizeitanlagen (Brunnen), leicht zugängliche öffentliche Gebäude (wenn das nicht geht, wird verkloppt oder abgerissen), Arztromane und Rätselhefte (Gassmann) und bezahlbares, altengerechtes Wohnen (Lokalpresse) sind erste Zeichen für neues Denken.

21.01.2015

Sieht schon wieder richtig gut aus: Maria stellt endlich die Stühle in die Fußgängerzone – und das ganze Dorf freut sich. In zwei Tagen, wenn Markt ist, ist alles wieder wie immer. Die Eisdiele in Neviges hat ihre Winterpause beendet. – Elberfelder Straße.
Immer schön an der frischen Luft, nicht rumsitzen sondern aufrecht stehen, etwas auf und abgehen, weil es bitterkalt ist, mit Leuten reden, die auch frieren. Vielleicht leben die Raucher in Neviges doch nicht so ungesund, wie immer vermutet wird. – Kneipe am Busbahnhof.

20.01.2015

Sieht super aus, aber wofür soll das gut sein? Egal. Man muss nicht alles wissen, wenn man in einer Stadt lebt, in der gute Sachen einfach grundlos abgerissen werden. Da kann man auch mal was stehen lassen und sich freuen. Haustür in 42553 Neviges.
Muss der Kämmerer jetzt ins Dschungelcamp? Fährt der Bürger-meister schon einen neuen Smart? Werden in städtischen Baustellen jetzt überall Fledermäuse ausgesetzt? Wird endlich die lang diskutierte städtische Selbsthilfegruppe gegründet? Die Obrigkeit hat sich verzockt. Mit Schweizer Franken. – Spielhalle in Neviges.
Strandfigur für 19,95 Euro im Monat ist nicht teuer, wenn es keine versteckten Kosten gibt, zum Beispiel eine saftige Aufnahmegebühr oder jahrelange Vertragsverpflichtungen – aber Hinkommen. Einmal hin und zurück nach Wuppertal an der Wupper kostet ab Neviges 11,20 Euro. – Busbahnhof.

19.01.2015

Die Informationen in Neviges werden immer dünner. Wann genau wird der Brunnen abgerissen? Wann das Krankenhaus? Wann die Stadthalle? Wann die Laternen? Was passiert mit dem Bunker? Dem Schloss? Der Stadthalle? Der Post? Wann kommt der Leerstandbericht Schildermaler? – Hauptbahnhof.