13.02.2016


Die schönsten Häschen für kleines Geld gibts im Osterzimmer des S.O.S.-Teams am Nevigeser Hbf. Gefährliche Sache, weil man sich gar nicht sattsehen und sattkaufen kann. Alles unglaublich schön und unglaublicher billig. Die Mädels oben kosten 2 Euro 50, die Jungs unten sind teilweise noch billiger. Inzwischen (kein Witz) werden ersten Fälle von Überdosis Püppchen und Häschen in Nevigeser Kinderzimmern diskutiert. – Bahnhofsviertel.

12.02.2016

Obwohl jeder Nevigeser (m/w) inzwischen ein Fernsprechgerät in der Tasche hat, gibt es immer noch diese schönen, etwas aus der Mode gekommenen Telefonhäuschen, die nicht von Manufactum („Es gibt sie noch, die guten Dinge“) sind, sondern von der Telekom. Solide Dinger, zeitlose Formgebung, nicht kaputt zu kriegen und bestens geeignet zu diskreten Kontaktaufnahmen (Knutschen, Fummeln, sich gern haben). 
Die Fußgängerzone in der Elberfelder Straße ist das Symbol des gemütlichen Nevigeser Kleinstadtlebens. Neben vielfältigen Betriebs-formen des Einzelhandels finden Touristen, Pilger und Einwohner ein attraktives Gastronomie- und Freizeitangebot und viele Möglichkeiten sozialer Kontakte. Die historische Altstadt (Foto) zählt zu den faszinierendsten Ausflugszielen in NRW. – Geheimtipp!

11.02.2016

Der Wetterbericht für Neviges verspricht heute nix Gutes, außer Mann tut es, nämlich solche Dinger anziehen (sieht ja niemand). Tagsüber 3 Grad, nachts 2 Grad, zeitweise Regen, Wind bis 15 Kilometer in der Stunde, und morgen, Samstag und Sonntag wirds auch nicht besser. Wer kann, bleibt im Bett. – Elberfelder Straße.

10.02.2016

Schönes Obst in häßlicher Umgebung – – ! Schmeckt angeblich noch besser, wenn man die Augen schließt, damit man das grauenvolle Zeug dahinten vor dem Brunnen (beziehungsweise das, was von ihm übrig geblieben ist) nicht sieht. – Besonders lecker und gesund zur Zeit: die kleinen, kernlosen, roten, knackigen Weintrauben und Rucola aus der Familie der Kreuzblütengewächse. – Fuzo. 
Egal wo man hinkommt, ob gebaut oder gebuddelt oder erst mal nix gemacht wird, das heimliche Wahrzeichen der gemütlichen Pilgerstadt Neviges ist bereits da. Da können die wahren Wahrzeichen des Kaffs, der weltweit bekannte Dom (bald Baustelle), das Schloss (immer noch Dauerbaustelle) und der Brunnen (Baustellenlager) quantitativ nicht mithalten. – Nur mit den Bauschildern hält man sich etwas zurück.

09.02.2016

Mal eben bei Edeka Brötchen holen geht gut, Schaufensterbummel geht auch (Edeka, Aldi, Muckibude, Seifenladen, Post, Schlüssel-dienst) aber sonst wenig los in Neviges Rosenhügel. Da bleibt nicht viel für die gemeinsame Freizeit. Gartenarbeit vielleicht. Oder Autowaschen. Oder Autos zählen. Oder Fernsehen. – Reihenendhaus, beidseitig. Rosenhügel.

08.02.2016

Kennen Sie schon die Geschichte der Hähnchenfrau, die hinter-einander mehr Hähnchen gegessen hat als Pavarotti? Wissen Sie, dass ein flotter 3er gut fürs Kennenlernen, aber nicht unbedingt gut für den Fortbestand einer Ehe ist? Haben Sie schon mal überlegt, was Herr Maier im Keller haben könnte? Warum das Steildach über der Buchhandlung Rüger fehlt? Oder: warum Lilalu nicht in die Badewanne steigt? – In drei Wochen erscheint das Buch „Im Kaff der guten Hoffnung“ vom Nevigeser Blogger Norbert Molitor (Foto). – 208 Seiten, Piper Verlag, 9 Euro 99.
Die Nevigeser Einwohner lagern ihren Scheißdreck nicht vorm Haus, sondern im Keller oder in der Mülltonne oder mieten eine Garage an. Die Verantwortlichen der Fuzobaustelle (die keine ist, weil nix passiert) packen ihren Scheißdreck monatelang direkt vor die Nase der Nevigeser Einwohner. – Brunnen.
Einmal im Leben von Helmut Newton oder einem anderen berühmten Erotikfotografen geknipst werden, und falls die nicht nicht zur Hand oder tot oder zu teuer sind: Fotoshooting in Neviges. Kostet nicht die Welt, nämlich ab 25 Euro, ist sicher eine neue Erfahrung, und in 50 Jahren ein schönes Geschenk für die Enkelkinder. „Guckt mal, wie die Omma früher mal aussah!“. – Rosenhügel.

07.02.2016

Wenn man bedenkt, dass Architekten etwa fünf Jahre Uni, ein halbes Jahr Praktikum und zwei Jahre Berufserfahrung hinter sich haben müssen, bevor sie überhaupt irgendwas bauen dürfen, kommt einem so ein Kasten in Neviges schon etwas merkwürdig vor. – Noch was zu meckern? Ja! Müssen die Glocken am Kirchplatz sonntagmorgens um 9 Uhr 30 so viel Radau machen, dass die Leute aus den Betten fallen?

06.02.2016

Die Reklamefritzen von dm hauen ganz schön auf die Kacke für einen Seifenladen am Rande des Kaffs: Nähe, Pflege, Kultur, Menschlichkeit, Schönheit, Familie und so weiter. Da packt sich der Durchschnitts-Nevigeser, der nur mal eine Pulle Domestos, ein Dutzend Pariser, Ata und Dreiwettertaft in seine Karre packen will, verwundert an den Kopf und denkt, bin ich hier auf der Fünften? Oder in Rosenhügel?
Was sagen eigentlich die vielen Touristen und Pilger beim Anblick der historischen Nevigeser Altstadt? Nix! Die kommen erst gar nicht. Die Pilger bleiben am Dom. Die Touristen bleiben zuhause. Und die Einwohner machen einen großen Bogen um das Viertel, weil das Viertel nicht mehr ihr Viertel, sondern (Zitat, Anke, 26, Zahnarzt-helferin) „eine Kack-Baustelle ist". – Fuzo.
Was viele Nevigeser (m/w) drunter tragen, hat nix mit den schlüpfrigen Kleinigkeiten aus dem Ottokatalog (ab Seite 143) oder Dschungelcamp zu tun, sondern eher mit Schlüpfern, Stützstrumpf- und langen Unter-hosen mit elastischen Bündchen und warmhaltenden, preiswerten, praktischen, kochbaren und trocknergeeigneten erotischen Vollbremsen, die man im Alltag eher selten zu Gesicht bekommt. Jeden Donnerstag von 7 bis 13 Uhr. – Einkaufsmeile.

05.02.2016

Etwas spät das Foto, nämlich rund eine Woche, aber sehenswert. – So schön (und schnell) hat noch kein Einzelhändler in Neviges eine Neueröffnung angekündigt (und auf drohendem Leerstand reagiert). Metzger Schmidt ist jetzt Bäcker. Mit amtlicher Espressomaschine und leckeren belegten Brötchen. Geht das überhaupt? Metzger und Bäcker? Gucken wir mal, was im Handwerk alles möglich ist. – Fuzo.
Hier kommt Mesut mit seiner Kaffeetasse. Er ist einer der bekann-testen Nevigeser Fussgängerzonenraufundruntergänger (Kurzstrecke), sieht gut aus, und ist beliebt bei den vegan lebenden Frauen im Kaff. Er hat ein tolles iPhone, ein riesiges Auto und eine Schildkröte, die nicht vegan sondern bio lebt. Sein Lieblingssatz heißt: Alles klar (mit und ohne Fragezeichen). – Fuzo am Brunnen.

04.02.2016

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing eilt, Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Der kleine Laden von Biraschko (den Namen versteht in Neviges auch nur der Logografiker) wird bald wieder eröffnet. – Fuzo.

03.02.2016

Blusen oder Hemden oder Gemälde oder Narrenkappen, die gerade mal so viel kosten wie im Internet der Versand, gibts beim S.O.S.-Team am Hbf. Nicht am Velberter Hbf (da gibts keinen), sondern in 42553 Neviges, eigentlich 42553 Velbert, aber das streichen wir mal, weil aus Velbert in letzter Zeit nur noch kranke Nachrichten kommen. – Statt Helau! sagt man jetzt (kein Witz) Helios!

02.02.2016

Man kann sich gar nicht satt sehen an diesem wunderschönen Kaff. An diesem Kackwetter, den vielen Menschen, die neuerdings Verbraucher (in Einzelhandelskreisen) oder – kein Witz – Marktteilnehmer (in Philosophenkreisen) genannt werden. Vorausgesetzt, man geht nicht vor die Tür und lässt das Elend nicht an sich ran. 25 Meter Abstand genügt. – Fuzo.
Etwas dünne Ärmchen – und bei diesem Scheißwetter im Kaff etwas zu dünn angezogen; trotzdem schick (oder schreibt man chic?) und nicht teuer. Gibts Donnerstag beim Mann mit den Fernsehpfannen auf dem Nevigeser Wochenmarkt. – Obere Fuzo.