24.06.2017

Das war früher normal. Die Männer tranken, fielen um, schliefen sich aus, und die Sache war vergessen. Im Puff traf man den Nachbarn, in der Sauna die Nachbarin, es gab überall Fleisch und Kartoffelsalat, Bier und Fusel bis zum Abwinken, die Röcke waren kürzer, und die heilige Messe im Dom war sonntags rappelvoll. Vorbei. Die Zeiten ändern sich: Alkoholfreies Weizenbier ist erst der Anfang. »Meine erste Ehe«, sagt Herr Hügel, »war im Eimer, als mich meine Frau beim Dreier im Ehebett erwischte. Das war Mist. Großer Mist. Aber wir hatten Spaß. «Heute wird Sex im Kaff gekauft. Nicht im Puff (die beiden Nevigeser Betriebe sind längst geschlossen), sondern im Buchladen. Fifty Shades of Grey war monatelang der Renner, jetzt stehen After passion, After truth, After love, After forever und andere Scharfmacher im Regal. »Alles Serien«, sagt die Buchhändlerin. »Wir bestellen immer Band eins. Der Rest läuft von alleine.« (Norbert Molitor: Im Kaff der guten Hoffnung, Piper Verlag.)

23.06.2017

Herr Bürgermeister Dirk Lukrafka kommt nächste Woche von 10 bis 12 Uhr zu einer Sprechstunde auf den Nevigeser Wochenmarkt. Gute Gelegenheit, ihn nach dem Ergebnis seiner Bemühungen bei der Neuvermietung des Kaufparkladens zu fragen. Hat er mit Netto an einem Tisch gesessen? Hat irgendjemand mit Netto an einem Tisch gesessen? Oder war das mal wieder nur heiße Luft? – Abwarten.


Kommt Regen? Kommt Gewitter? Bleibt es trocken? Oder wird es bald ungemütlich? Thomas Beller (Partymanager und Eisenbahnfotograf) kann nach einem kurzen Blick auf den Himmel das Wetter für Neviges zuverlässig vorhersagen. Der talentierte Nevigeser ist besser als jede App. – Sprudelplatte im Herzen der Altstadt.

Wenn sich zufällig zwei Frauen im gleichen Kleid (oder sind das zwei Hosenanzüge?) auf der Nevigeser Sprudelplatte treffen, ist das kein Beinbruch oder Drama, sondern schön. Links sitzt die Kati (kennt jeder in Neviges), rechts sitzt die Kundin. – Untere Fußgängerzone.

22.06.2017

Hübsch für Urlaub, Sonne, Strand, Schlüsseldienst und Handyladen, aber nix für Sparkassenfilialleiter, Führungskräfte im Rathaus, Mitglieder des mittleren oder höheren Managements, Bestatter und Steuerberater mit Publikumsverkehr, die jetzt (Bullenhitze) im Büro dampfen. – Nevigeser Privatier mit wild gemustertem Hemd für 2 Euro (Boutique Tragbar) auf der Nevigeser Sprudelplatte.








































Haben Männer mit karierten Hemden eigentlich mehr Glück bei den Frauen (gemeint ist viel mehr Glück, richtig viel viel Glück)? Oder warum sieht man so viele Kerle in Neviges mit Karos, die weder schlank noch elegant machen? Gibts Vorbilder? Mögen Frauen so was überhaupt? Gibts irgend einen anderen Grund? Oder ist alles nur reiner Zufall? – Merkwürdig.

21.06.2017

Nevigeser machen das: Super Teilnehmer, super Musik, super Wetter (warten wir einfach ab), super Stargast, nämlich Bürgermeister Dirk Lukrafka, super Aktionen und super Sponsor, ohne den es möglicherweise etwas eng oder nix geworden wäre. – 1. Kleines Dorffest auf und an der Sprudelplatte. Samstag, 8. Juli, 10 bis 22 Uhr.
Zu den schönsten Zielen für Leute mit Rentenanspuch zählt der Gastronomiebetrieb am Nevigeser Kloster. Viele Stammgäste, tolle Gerichte, viele Staubfänger aus mehreren Jahrzehnten, die den Charme des weit über Neviges hinaus bekannten Lokals ausmachen. Zur Zeit Betriebsferien. – Klosterviertel.

20.06.2017

Obwohl Neviges kein anerkannter Kurort ist, fühlen sich viele ältere Gäste von nah und fern gut aufgehoben: Hotels, Fremdenzimmer, Apotheken, Ärzte, Pflegedienstleister (kann immer mal was passieren), Hörgeräteladen, Sporteinrichtungen (Stuhlkreisturnen, Wanderwege, Shoppen), passive Sporteinrichtungen mit Sky, betreute Trinkkuren (Waage, Tassos, Eisernes Kreuz), kein Tanztee, die Stadthalle wird bald abgerissen. – Wer dauerhaft bleiben will: Es werden nur noch Seniorenwohnungen gebaut. Wo? Überall.

19.06.2017


In 10 Tagen ist Spatenstich auf dem Nevigeser Brunnenplatz. Hört sich steinhart an, weil die Sprudelplatte erst vor einem Jahr gekachelt worden ist, muss aber wohl sein, weil die Velberter Stadtwerke Internetkabel verlegen wollen, bevor die Telekom, die auch Internetkabel verlegen will, das tut. Erwartet werden Promis mit Spaten und Textbausteinreden. Hoffentlich gehts schnell, die Leute wollen feiern. – Do, 29.Juni 2017, 10 Uhr 30.
Warm heute! Sonst was? Nix. Die Feste in Neviges sind vorbei, die Touristen, Pilger und Ritter sind weg. Endlich mal in Ruhe eine eiskalte Limo trinken ...
Die Kati vom XXL-Laden (auch für Männer) in Neviges zieht um. Neue Heimat ist das Frauenzimmergeschäft vom Maier in Richtung Fußgängerampel unter dem neuen Frisörladen. Wenn alles fertig ist (Anstrich, Einrichtung, Reklame) wird mit „Sektchen“ eröffnet.
Früher hatten montags die Frisöre zu, heute die Kneipen und Cafés. Einzige Ausnahmen: Das Café von Monsieur M (zur Zeit rappelvoll) und die Waage am Busbahnhof. Kein Wunder, dass die Pilger die Nevigeser Fuzo meiden wie der Teufel das Weihwasser. – Elberfelder Straße.
Beim ersten kleinen Dorffest unter Leitung von Matthias Gohr und Jörg Kanschat wird das Wasser auf der Sprudelplatte eingeschaltet. Die „Nevigeser machen das, wir feiern“- Akteure wollen die originelle Idee vom Wochenende – Brunnenfest ohne Wasser – nicht wiederholen, weil das angeblich nicht gut ankam. Auch sonst soll alles neu erdacht werden. – 08. Juli, 10 bis 22 Uhr.

18.06.2017


Die Polnischen Pilger besteigen gerade singend und betend den Nevigeser Marienberg. Ziemlich anstrengend (sehr anstrengend) bei dem Wetter, aber man muss schon was tun, um dem lieben Gott zu gefallen und irgendwann in den Himmel zu kommen. – Pilgerviertel am weltbekannten Mariendom.

Was geht schneller (und schöner) als ein riesiges Bratwurst-Pommes-Zelt abzubauen und wieder aufzubauen? Anpacken! 5 oder 6 Leute reichen, um das Ding vom Sprudelplattenfest quer durch die Nevigeser Innenstadt nach Hause zu tragen. – SOS-Team am Nevigeser Hbf.
Ohne Hüpfburg geht in Neviges kein Straßenfest über die Bühne. Die aufpustbaren Ungetüme sind bei Kindern, bei Eltern und Großeltern sehr beliebt, obwohl sie richtig scheiße aussehen und der Sinn und Zweck (stundenlanges Rumgehopse) bei Erziehungswissenschaftlern und Pädagogen eher umstritten ist. – Fußgängerzone am Dom.

17.06.2017

Die Polen aus Leverkusen sind vorhin hallelujasingend durchs Nevigeser Brunnenfest gepilgert. Richtig los gehts morgen: Polnische Messe (man versteht kein Wort, was eigentlich nicht schlecht ist) und danach: Party auf der Via Sacra oder (wenn sehr viele Leute kommen) auf Tassos Wiese vor dem Kreuzberg.
Wer Kettenhemd und Strumpfhose zur Hand hat, spart bares Geld, nämlich ein Euro weniger Eintritt auf dem Nevigeser Mittelaltermarkt. Heute noch und morgen noch und dann tschüs bis im nächsten Jahr. Das Ritterfest in der Pilgerstadt (heute kommen übrigens die Polen) ist der kulturelle Höhepunkt. – Schloss Dauerbaustelle.
Kulinarischer Tipp: Matjes und Pommes aus Holland und Apfelkuchen mit Sahne bei Monsieur M. Alkoholischer Tipp: Betreutes Trinken am Bierstand vor dem ehemaligen Nevigeser Spielwarenladen. Übrigens, viele auswärtige Besucher (sehr lustig!) fragten gestern: Wo ist den der Brunnen? – Fußgängerzone.