16.10.2017

Oh. Was ist denn hier los? Schuhe beim Schuster? Socken in der Waschmaschine? Bierchen intus? Strandcafé im Süden? Nein: Sommerwetter in Neviges. Heute, Dienstag und Mittwoch. Freitag wirds kälter, weil Freitag Laternenfest in der Fußgängerzone ist. Gibts Glühwein? Abwarten. – Café Monsieur M.

15.10.2017

Tassos hat abgenommen. Nicht viel, aber immerhin so viel, dass er den Bauch rausstreckt, wenn er fotografiert wird. Der bekannteste Nevigeser mit Migrationshintergrund hat die beliebteste Kneipe im Kaff, den allerbesten Biergarten und 2 Bundesligafernsehzimmer. – Montags zu, sonst spätnachmittags geöffnet.
Arbeiten die Mitarbeiter beim Regalauffüllen alle im Akkord oder warum gucken die so verknispelt, wenn man sie fragt, wo der Zucker oder der Parmaschinken oder sonstwas neuerdings liegt? Schön geworden, heller und übersichtlicher, aber man findet nix mehr. Links im Regal liegt der Weißschimmelkäse, 10 Meter weiter (nach der Wurst) der Camembert. – Wer helfen will: Lidl sucht einen stellvertretenden Filialleiter – in Teilzeit.

14.10.2017

Sieht aus wie genäht, ist aber gelogen wie gedruckt. Jeans auf dem Wochenmarkt in Neviges. Vorgewaschen, bequemer Röhrenschnitt, Einheitsgröße 34 bis 54, oder bis sie platzt. – Fußgängerzone.
Der Sommer ist wieder da, jetzt heißt es: alles schön auspacken, besonders wenn man älter und klappriger wird, aber immer noch Wärme sucht und den Frauen gern hinterherguckt. Bester Platz: Monsieur M in Neviges, mit Sonne von morgens bis abends; zweitbester Platz: Café Edelweiß, mit Sonne ab mittags. – Fuzo.

13.10.2017

Die Elektrofrau hat mal wieder die schönsten Laternenfestschaufenster in Neviges. Etwas früh, nämlich eine Woche vor der Veranstaltung am nächsten Freitag, aber kaum zu toppen. Das Laternenfest mit vorweihnachtlicher Stimmung und Live-Musik auf der Sprudelplatte, wird vom Nevigeser Einzelhandel organisiert. Das Wetter in diesem Jahr geht laut Wetterschätzung der Wetterdienste klar in Richtung Glühwein. – Freitag, 20. Oktober ab 16 Uhr 30.
Es muss nicht immer ein Gutschein für French-Fingernägel oder ein Download von „Was du Liebe nennst“ von Bausa sein, um der Liebsten Heiligabend eine Freude zu machen. Ein Übertopf tuts auch, aber Vorsicht. Zerbrechlich. Wenn Sie Paraskavedekatriaphobiker sind, warten Sie bis Montag. – SOS-Kaufhaus am Nevigeser Hbf.
So gechillt und zufrieden sieht man häufig die Wochenmarktbesucher in Neviges. Sie trägt 6 Junghühnereier (72 Cent) und 2 Koteletts von spanischen Schweinen (10 Euro 12) in einer SPD-Tüte zum Kirchplatz; er hat 8 Efeugewächse (im Topf) zum Schnäpchenpreis (5 Euro) für den Vorgarten ergattert. Der Nevigeser Wochenmarkt ist der beste Wochenmarkt weit und breit. – Fuzo.

12.10.2017

Wenn der Rettungswagen nicht durchkommt, liegt es entweder an der Laterne mit Gebüsch, am Fahrer oder am Marktstand. War knapp heute. Ein Mann vom Nevigeser Kirchplatz hat alles geknipst, und meinte: „3 Meter Abstand sind Vorschrift". Egal, wie die Vorschriften sind: Gebüsch ist kaputt. – Fuzo. (Foto: Gerd)

11.10.2017

„Ich schlaf heute vor der Tür", sagte vorhin ein Nevigeser, der unbedingt der erste Kunde im neue eröffneten Lidl-Laden sein will. Irgendwas Essbares, wenn möglich als Sonderangebot (Knaller der Woche sind angeblich „Dicke Sauerländer Bockwürste" für 1,99 Euro, vorher 2,69 ) ist für Nevigeser wichtiger, als das neue iPhone X oder eine Predigt von Papst Franziskus (angefragt) im Mariendom. Kein Wunder, die Nevigeser sind ausgehungert. – In 11 Stunden ist es soweit. (Foto: Marco)
Das SOS-Team am Hbf hat ein Gruselzimmer mit Halloweenklamotten eingerichtet. Hübsche Sachen, die man auch ganzjährig tragen kann, wenn nicht für voll genommen werden will oder muss. Apropos voll: Es ist soweit. Der Supermarkt Lidl eröffnet morgen um 8 den frisch renovierten Laden in Neviges und erwartet eine Menge Leute. Es muss mit Wartezeiten vor den Sonderangeboten und vor der Kasse (kennt man ja vom Kaufpark) gerechnet werden.

10.10.2017

Drei Einbruchsversuche gestern beim Frisör Schröder, bei einem weiteren Frisör in der Wilhelmstraße und in der Pflegeoase waren heute das Thema in Neviges. Scheibe kaputt beim Schröder. Aber angeblich nix weg. Erst neulich wurden zwei Männer nach einem Einbruchsversuch im Kiosk am Dom festgenommen. Was die Einbrecher (angeblich zwischen 20 und 30) letzte Nacht beim Schröder suchten, ist nicht bekannt.

Was die Nevigeser Akteure nicht hinkriegen, nämlich freies WLAN in der Fuzo, fährt ab heute mit dem Bus nach Wuppertal. Die Stadtwerke Wuppertal testen (warum man so etwas testen muss, wollen doch alle, ist nicht bekannt), aber immer noch besser als das Gedöns der Stadtwerke Velbert, die vor jeder Aktion vermutlich den Bürgermeister informieren. Müssen. Von Breitband und Glasfaser (da gabs mal eine Glasfaserspatenstichparty) hört man merkwürdigerweise nix mehr.
Wenn wenig los ist in Neviges, muss ein Hundebild her. Wenn nix los ist, ein Bild mit zwei Hunden und wenn gar nix (wirklich nix) los ist, mit drei Hunden – oder ein Katzenbild. Das berühmte Pilgernest befindet sich im vorgezogenen Winterschlaf. – Hinweis für Touristen: Keine Kurtaxe. Eine Kneipe auf.

09.10.2017

Die Heimat ist Neviges. Die Einkaufsstadt vieler Einwohner ist Wuppertal, Essen oder Düsseldorf oder (vereinzelt) Velbert. Ganz schön doof, weil es in Neviges schöne Sachen gibt. Zum Beispiel dieses Kleid (oder ist das ein XXL-Pullover von Kati?) im Gebrauchtklamottenshop „Tragbar" am Hbf. Für so wenig Geld, kriegt man auf der Düsseldorfer Kö nicht mal eine Zahnbürste.

Für Leute, die schon alles haben, gibts endlich den abschließbaren Ascheneimer. Macht was her. Aber wofür? Hat man Angst, dass der Supertippzusteller seine Ladung ohne Umwege entsorgt? Das Reklameblatt landet immer häufiger auf Nevigeser Treppen oder sonst wo in der Gegend, weil am Briefkasten ein deutlicher Hinweis, nämlich: „Bitte keine Reklameblätter“ steht. – Fuzo.

08.10.2017

Die Junghühnereier kosten zur Zeit bei der Nevigeser Eierfrau 10 Cent pro Stück – und schmecken gekocht besser, als alle anderen. Wer haben will, das sind inzwischen viele Feinschmecker, muss früh da sein, weil sonst, kein Wunder, alle weg sind. – Wochenmarkt.

07.10.2017

Kleine Vorfreude auf das Laternenfest in Neviges mit Live-Musik und Feuerschluckerei am Freitag, 20. Oktober ab 16 Uhr 30 in der Fußgängerzone. Das beleuchtete Pferd ist inzwischen ein paar Jahre älter. Foto auch. – Kleiner Hinweis für Pferde: Ab 16 Uhr ist heute Open-Air-Gottesdienst mit Tiersegnung vor dem Mariendom. Wenn das Tier nicht kann oder will: Foto mitbringen.

Eckig rumsitzen? 50 Euro minus 20 Prozent. Hemd- und Pulloverkombi für die Spazierfahrt im 3er in der Fußgängerzone? Bratwurst mit Pommes und Mayo, so viel man aus der Tube drücken kann? – Gibts heute am Aktionstag alles beim SOS-Team am Nevigeser Hbf.

06.10.2017

Frau Maier (rechts im Bild) und Herr Maier veranstalten am Samstag, den 4. November eine gemeinsame Modenschau in der Nevigeser Fußgängerzone. Herr Maier zeigt neue Schuhe, Frau Maier, besser bekannt als die Kati vom Klamottenladen, zeigt neue Klamotten. Die beiden Läden vor der Fußgängerampel gehören zu den Perlen der Nevigeser Werbegemeinschaft e.V.. – Noch was? Ja. Bei TragBar am Hbf gibts heute und morgen Prozente.
Nikolaos und Anna-Konstantina haben Nico´s Grill-Pizzeria in Neviges übernommen. Die beiden Jungunternehmer, gut eingearbeitet von den beiden Vorbesitzern, haben viel vor, und bereits eine kleine Änderung vorgenommen: Auf dem Flachbildschirm lief gestern (Zufall?) arte. Ansonsten: Beste Pizza weit und breit. – Bahnhofsviertel.

05.10.2017

Einmal im Jahr kommen die Nevigeser und Leute aus weiter Ferne mit ihren Hunden, Ponys, Katzen, Fischen, Enten, Eseln, Hühnern, Kühen, Schildkröten und Meerschweinchen zum zum Open-Air-Gottesdienst der Franziskaner und lassen ihre Lieblinge (und sich) segnen. Am Samstag, ist es wieder soweit: Gottesdienst mit Tiersegnung. 16 Uhr, Via Sacra vor dem weltbekannten Mariendom.

04.10.2017

Die Müllabfuhr hat die Eventmülleimer abgeholt. Nix drin, nicht mal eine Bierflasche, weil nix los war. Das erste Oktoberfest der "Nevigeser machen das" Veranstalter ist abgeblasen worden. Nächste Veranstaltung (Werbegemeinschaft e.V.): Laternenfest am 20. Oktober, übernächste Veranstaltung: Kinderweihnachtsmarkt auf dem historischen Kirchplatz am dritten Adventswochenende.
Café Edelweiß ist da. Schöne, sehr coole Einrichtung ohne Firlefanz, leckerer, sehr leckerer Kuchen und – Ruhe. Kein Gedudel, kein Monitor, kein Glücksspielautomat (wie früher beim Elias), nur das Summen der Espressomaschine. Die Besitzer aus Neviges haben alles richtig gemacht. – Obere Elberfelder Straße.

03.10.2017

Der Heizkörperverkäufer an der Nevigeser Telefonstele ist unter die Kunsthändler gegangen: Figurative Kunst für Wohn-, Schlaf, Warte-, Hintern- oder Vorzimmer, oder als bleibendes (!) Geschenk für gerade mal 10 Euro. Ziemlich groß und schön bunt. – Fußgängerzone.
Was würde wohl in der Nevigeser Fußgängerzone rumstehen, wenn die Betreiber des neuen Nevigeser Hörgeräteladens ein paar Jahre Urologie und Megalomanie drangehängt hätten? Das Hörgeräte-Handwerk zählt zu den häufigsten Berufen im Kaff. Noch häufiger sind nur Frisöre, Ärzte, Nagel- und Kosmetiktanten, Seniorenbegleiter und Akteure. – Elberfelder Straße.
Die Alte Waage am Nevigeser Busbahnhof feiert heute den Tag der Deutschen Einheit. Keine Reden, keine Fähnchen, kein Feuerwerk, keine Kranzniederlegung oder irgendein Gedöns, sondern frisches Pils vom Fass ab Punkt 9 Uhr. – Bahnhofsviertel.

02.10.2017

Der schöne Mann von der FDP sucht eine Woche nach der Wahl immer noch die Telefonnummer seines Wahlkampfteams in Neviges, weil er endlich abgehängt werden will. Noch was zu meckern? Nein. Zu loben: Beim Tassos gibts Schweinshaxe mit Kartoffelpüree und Sauerkraut. 
Zwei junge Männer haben versucht im Nevigeser „Kiosk am Dom" einzubrechen. Erst fummelten sie am Schloss rum, dann hämmerten sie auf die Schaufensterscheibe ein und weckten die Besitzer, dann hauten sie ab, und dann wurden sie von der Polente gefasst. Die Männer, "ziemlich besoffen", hatten es vermutlich auf den Bierkühlschrank abgesehen. – Elberfelder Straße.

01.10.2017

Erst wird für sehr viel Geld eine riesige Bank aus Naturstein vor die grüne Wand gemauert, dann wird für sehr viel Geld eine Bank aus Holz vor die riesige Bank aus Naturstein doppelgemoppelt. Geld: Egal. Sinn: Egaler. Hauptsache: Popo warm.– Nevigeser Zentrum.

Ohne neue Angebote gehen Vororte wie Velbert Neviges auf Dauer ans Internet verloren. Das Zauberwort heißt Branchenmix und Neuanfang – und nicht der nächste Frisör oder die nächste Pommes- oder Fingernagelbude. Seihen wir ehrlich: Neviges braucht innovative Wiederbelebungskonzepte. – A4-Zettel an der Sprudelplatte im historischen Zentrum.

30.09.2017


Ahmet Aksu von „Cafe & Shisha Lounge Aksu" in Neviges hat auf seiner Facebookseite ein All-in­clu­sive-Pauschal-Angebot für einen gemütlichen Abend veröffentlicht: Shisha, Getränk und Knabberzeug für nur 6 Euro. – Bahnhofsviertel. (Fotos: Aksu)

29.09.2017

Heute ist Tag des Deutschen Butterbrotes. Für alle Fans und zur Feier des Tages (und damit niemand glaubt, dass die Nevigeser verhungern, weil es keinen Supermarkt mehr gibt) gibts hier das Original, wie es seit 1999 am letzten Freitag im September im Kaff serviert wird. – Café Monsieur M, Fußgängerzone.
Im Kiosk am Dom gibts endlich wieder Sachen, die man in Neviges Mitte seit einiger Zeit nicht mehr kaufen kann. Zum Beispiel Dosensuppen, Tütenmilch, Heringe in Tomatensoße, Filterkaffee und Würfelzucker für kleines Geld. Wenn jemand die drei Stufen zum Laden nicht hochkommt, kommen die Besitzer mit den Sachen auf die Straße. – Untere Elberfelder Straße.

28.09.2017

Ab 2019 wird das Schloss saniert. Dann gibts Kindergeburtstage und Trauungen oder ähnliche Sachen, und nebenan in der alten Mühle wird gegessen und getrunken. So oder so ähnlich sieht das neue Konzept für Schloss Hardenberg aus, oder das, was von der Bürgerbefragung (594 Teilnehmer) übrig geblieben ist. Jetzt gibts erst mal eine „Machbarkeitsstudie“, ein „Startkonzept“ und ein „Wachstumskonzept“, und wenn alles fertig ist, gehts heiter weiter.

24.09.2017

Viele Nevigeser sind stinksauer und zeigen ihren Unmut in der Fußgängerzone. Wogegen sie anstinken, ist egal, weil es viel zu viele Gründe gibt. Einfacher Stinkefinger wegen Lebensmittelknappheit? Doppelter Stinkefinger wegen Abriss der Stadthalle? Dreifacher Stinkefinger, weil die Obrigkeit die Sanierung von Schloss Dauerbaustelle einfach nicht auf die Kette kriegt? Alles denkbar, aber die Leute sagen nix mehr. Sie sind sprachlos. – Elberfelder Straße.